Donnerstag, 3. Januar 2013

DIESEN POST WIDME ICH ALLEN MENSCHEN, DIE WÄHREND DEN WEIHNACHTSFEIERTAGEN DEN KAMPF GEGEN DIESE SCHRECKLICHEN KALORIEN VERLOREN HABEN




Guten Morgen ihr kleinen Fellschlüppis, 

nach so viel Fashion und Style und Mode und wir-sind-ja-alle-so-geil-und-fame mal wieder was BODENSTÄNDIGES.

Zu Silvester buk ich mal wieder (hätte ich auch so gemacht, hatte aber so einen Grund) und es war mal wieder etwas internationales, (obwohl ich ja eigentlich davon Abstand nehmen wollte) diesmal von Jamie Oliver. Der Gute machte letztens Samstagmittags auf Sixx ein "Banoffee", also eine Bananen-Toffee-Torte. Jan und mein Kryptonit liegt ja definitiv bei cremigen Dingen die man theoretisch nicht mal kauen müsste. Also war das mal wieder perfekt für uns!





Ihr braucht: 

- 1/2 Tasse (Vollkorn-)Butterkekse
- 1/2 Tasse Butter
- 1/2 Tasse Zucker
- 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
- 2 Bananen 
- 2 Becher Schlagsahne
- Kakaopulver

Der Anfang zieht sich, danach gehts jedoch Ratz-Fatz und es lohnt sich WIRKLICH. 
Also: 
Die  zerstossenen Kekse mit Zucker, und geschmolzener Butter so lange rühren, bis alles gut vermischt ist. Die Mischung auf dem Boden einer Kuchenform festdrücken und kalt stellen. 









Jetzt kommt der besonders behinderte Teil, der mich fasst wahnsinnig gemacht hat:
Ihr packt die ungeöffnete Dose Kondensmilch 3 Stunden (!) in einen Topf mit Wasser und lasst es kochen und kochen und kochen...Die Dose muss immer mit Wasser bedeckt sein, also gebt ein bisschen Acht und guckt manchmal in den Topf. 






Danach lasst ihr die Dose 15 Minuten auskühlen. Jetzt könnt ihr sie öffnen und den Inhalt - also das Toffee - auf euren kalten Keksboden verteilen. Das lasst ihr jetzt nochmal kurz abkühlen (wichtig, weil sonst eure Sahne unsexy zerläuft) und könnt danach die von euch natürlich schon vorbereiteten Bananenscheiben auf dem Toffee verteilen!






Leider habe ich von diesen Schritten keine Bilder mehr da wir schon hart am trinken waren und es nicht mehr auf die Reihe bekommen haben, verzeiht mir!





Wenn alles cool ist schlagt ihr die Sahne und verteilt sie auf den Bananen. Wieder kalt stellen und bei Bedarf mit Kakao bestäuben. 




Diese Torte ist auf jeden Fall jede Sekunde wert die ihr mit Warten verbringt, 
und übrigens auch wieder was für die Geschmacksbehinderten unter euch, die Zucker auch pur essen würden.

Kommentare:

  1. Oh Gott... Milchmädchen! Ich glaube ich gehöre zu den Geschmacksbehinderten die Milchmädchen pur löffeln würden, wenn das
    a) nicht abartig aussehen würde und
    b) keiner zusehen würde

    ...
    YUMMI!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du den Kuchen unbedingt nachbacken, du wirst ihn lieben :D

      Löschen
  2. Ohja, ich gehöre auch zu diesen Menschen und werde den kuchen definitiv nachbacken!
    Hab es doch tatsächlich mal gebracht mir Milchmädchen zu kochen bis es cremig war und dann fröhlich wegzulöffeln. hachja, es geht doch nichts über einen schönen zuckerschock :D

    Mfg Lisa

    AntwortenLöschen